Frau Wagenknecht rückt die Verhältnismäßigkeiten zurecht:

Frau Wagenknecht rückt die Verhältnismäßigkeiten zurecht: Eine demokratische Abstimmung kann nicht grundsätzlich daran gemessen werden, wie die AfD abstimmt. Seine Regierungsfähigkeit auf deren Stimmen zu stützen, ist etwas anderes.